Suchbegriff eintragen

amondo treibt Digitalisierung voran und setzt auf Salesforce

amondo treibt Digitalisierung voran und setzt auf Salesforce

Teilen

Jede Krise ist auch eine Chance und so hat amondo während der Pandemie die Zeit genutzt um Arbeitsabläufe zu überdenken und zu überarbeiten. Ziel war es, personelle Ressourcen noch sinnvoller einzusetzen, für individuelle Beratungen und Schulungen, stärkere Unterstützung der BeraterInnen im Bereich Marketing und Vertrieb.

„Für Copy-Paste-Aufgaben sind meine Mitarbeiter überqualifiziert, das kann gut der Computer übernehmen.“ (Achim Steinebach)

Wenn Aufgabenbereiche ausgebaut werden oder neue Bereiche hinzukommen, muss jedoch an anderer Stelle Arbeit eingespart werden und so wurden vor allem die aufwendigen An- und Abmeldeprozesse digitalisiert und automatisiert.
Neben der von amondo bereitgestellten Buchungs-Website und den verschiedensten Buchungsmöglichkeiten, die im amondo Intranet gelistet sind, können BeraterInnen je nach ihren Bedürfnissen Profi-Software zur Angebotserstellung und Buchung bausteinweise hinzubuchen. Darunter Bistro-Portal, Cosmonaut, myCRS und Paxlounge.

„Hier wurde lange mit Exceltabellen gearbeitet, die hin und her geschickt wurden, das ist nicht mehr zeitgemäß. Wir haben uns mit jedem unserer Partner ausgetauscht und nach einfacheren Abläufen gesucht.“ (Daniel Biermann, Projektleiter und Prokurist bei amondo)

amondo hat zusammen mit IT-Partnern einen modularen Projektplan erarbeitet, der jetzt nach und nach umgesetzt wird. Schnittstellen zwischen verschiedenen Systemen mussten teilweise erst geschaffen werden, um reibungslos funktionieren zu können. Die gesetzten Ziele sind nicht von heute auf morgen umsetzbar, aber bereits zu mehr als 50% umgesetzt und das Projekt ist im Zeitplan.

„Wichtig ist, sich wirklich mal die Zeit zu nehmen und das Eingeschliffene zu hinterfragen. Das Ergebnis gibt uns jedenfalls Recht.“ (Achim Steinebach)

amondo implementiert Salesforce CRM mit EMPAUA

amondo ist stetig dabei, das Angebot für bestehende BeraterInnen auszubauen, möchte aber auch neue Interessenten besser abholen und umfassend beraten und setzt mit Hilfe eines Salesforce CRM nun auf professionelle Systemunterstützung.

Seit der mobile Reisevertrieb stärkere mediale Präsenz erfährt und mehr Mitbewerber das Geschäft beleben, wird auch das Spektrum der Interessenten größer und die Nachfragen sowohl diverser, als auch spezifischer. Um Interessenten, egal ob Branchenprofis oder Quereinsteiger, bei ihrem Wechsel oder Einstieg ins mobile Reisegeschäft bestmöglich zu beraten, implementiert amondo nun ein Salesforce CRM als professionelles Leadmanagement-System. Durch das individuell auf amondo angepasste System wollen wir unsere Beratungsleistung noch zielgenauer ausspielen.

„Wir habe viel verglichen und der Salesforce-Partner EMPAUA hat uns überzeugt und ist für uns der beste Partner“. (Charlotte Steinebach, Projektleitung, Leitung Support)

Welche Vorteile bringt ein Leadmanagement-System?

Durch das datenschutzkonforme Nachhalten von Kontakten und bereits getätigter Kommunikation mit dem einzelnen Kontakt, können Interessenten gezielt und nur mit den für sie relevanten Informationen versorgt werden. Da jedem Mitarbeiter alle Informationen vorliegen, bedarf es keiner langen Suche oder Nachfragen bei den Kollegen, was ein effizienteres Arbeiten ermöglicht. Mit einer strukturierten Terminplanung wird zudem auf Wünsche der Interessenten zum Beispiel hinsichtlich Rückrufzeiten eingegangen.

Am 16.11.2021 wurde mit der Kick-Off-Veranstaltung der Start gesetzt und das erste Modul soll in Kürze laufen. Wenn die Erwartungen sich erfüllen, ist das System dahingehend erweiterbar, dass auch bestehende BeraterInnen davon profitieren können.

Tags:

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *