Suchbegriff eintragen

Die Norwegian Prima – ein Schiff der Superlative

Die Norwegian Prima – ein Schiff der Superlative

Teilen
Markus Deml ist Reiseberater bei amondo und hat das Angebot von Norwegian, 7 Tage an Board der neuen Prima zu verbringen, genutzt und ist begeistert. Die Tour führte ihn von Kopenhagen über Oslo, Kristiansand, hinein in den Geiranger Fjord bis nach Alesund als nördlichsten Punkt der Reise bis nach Amsterdam.
Da es bereits seine 14. Kreuzfahrt war (bisher mit AIDA, Royal Caribbean und Mein Schiff), kann er die unterschiedlichen Schiffe und Reedereien gut vergleichen und gibt uns hier seinen Eindruck von der NCL Prima wieder.

Ein Schiff der Superlative

📌 Das Schiff ist wirklich toll, was ganz anderes, als man es von deutschen Schiffen kennt. Sehr durchdacht und für jeden Geschmack etwas dabei. Ob man letztlich eine Go Kart Bahn an Bord, die vielen Fun-Rutschen oder das „amerikanisch Übertriebene“ braucht, darüber lässt sich sicherlich streiten, aber es ist wie so vieles Geschmackssache und war am Seetag auf jeden Fall eine sehr schöne Abwechslung.

 

📌Das Schiff liegt super im Wasser und man merkt kaum was an Bord vom Seegang. Selbst als wir einen Tag bis zu 10m Wellen hatten, Windstärke bis 150km/h und Stufe 10 von 13 (Hurrikan), war das Bordleben bis auf die Außenbereiche sehr gut nutzbar und kam einem definitiv nicht so „schlimm“ an Bord vor.

 

📌 Kabine: Einfach nur wow. Ich hatte bisher noch nie so eine tolle Balkonkabine, modern, geräumig, tolles Bad, ein Traum.

 

📌 Essen und Trinken: Da gibts nur ein Wort: fantastisch! Die Qualität der Getränke war sehr sehr gut, egal wie viel los war, ebenso beim Essen. Keine langen Wartezeiten, auch wenn viel Betrieb war. Es war alles perfekt. Es gibt ein 24h Restaurant, ein typisch amerikanisches Pub mit Burger, Hot Dog usw. Dazu möchte ich noch besonders die neue „Indulge Food Hall“ erwähnen, ein ganz neues Konzept, bei dem man sich rund um die Welt essen konnte. Bestellungen laufen über ein iPad und so viel man möchte. Ein mega Restaurant!!

 

📌 Service: Ob an den Bars, der Rezeption, dem Serviceteam in den Restaurants, der Kabinenreinigung – es war durchgängig hervorragend. Das habe ich so toll noch nie bis kaum am Schiff erlebt.

 

📌 Das Konzept: Typisch amerikanisch, nicht alles inkludiert und am besten im Vorfeld über verschieden Tarife informieren. Mit guter Beratung vorab und dem passenden Tarif für jeden Einzelnen, ist es an Bord dann sehr angenehm. Im normalen Getränkepaket sind alle Getränke bis 15 Dollar inklusive, Ausnahmen sind alle Getränke bei Starbucks (es ist nur ein Filterkaffee inkl., ab Cappuccino kostet es, und Energiegetränke wie Red Bull sind nur im ganz großen Getränkepaket inklusive.

 

📌 Freestyle-Cruise: Jeder kann sein, wie er möchte. Auch tragen, was er möchte. Von schick, bis sogar kurze Hosen der Herren. Das macht das Bordleben so locker und entspannt. Jede Nationalität, jede Person, einfach so wie er sein möchte – fand ich mega.

 

📌 Fitness und Spa: Der Fitnessbereich war sehr schön und mit den neuesten und modernsten Geräten ausgestattet. Auf Deck 16 oberhalb der Brücke am Bug gelegen, macht es sehr viel Spaß die paar Pfunde der Kreuzfahrt wieder abzutrainieren (wer möchte 😉). Für Saunaliebhaber ist es etwas kostspieliger, als wir es von Mein Schiff zum Beispiel kennen. Eine Tageskarte kostet auf der NCL Pr1ma 99 Dollar, für die ganze Reise 7 Tage einmalig 339 Dollar.

 

📌 Entertainment: Jeden Abend sehr gute Live-Musik. Bars haben offen, bis der Letzte geht, keine fixen Endzeiten. Die Shows sind sehr gut und mega Stimmung täglich in der Disco. Für Sportbegeisterte lief täglich Rugby oder Fußball. Natürlich darf ein Riesen Casino auf den amerikanischen Schiffen nicht fehlen. Es war für Jeden was geboten und ein wirklich klasse Entertainment an Bord, so das es Einem nie langweilig wurde.

 

Covid und Co.

Kurzer Schwenker zum Thema COVID und den aktuellen Auflagen an Bord. Kurz gesagt, es gibt Keine und es war eine Kreuzfahrt wie früher. Klar kann man Maske tragen, wenn man mag, das ist nicht verboten, aber es gibt keine Pflicht. Desinfektionsmöglichkeiten für die Hände wie früher an jeder Ecke. An Bord konnten sowohl Ungeimpfte (mit negativen Antigentest) und Geimpfte, jeder Nationalität.

Fazit

Es war ein tolle Reise auf einem richtig schönen und modernen Schiff. Mir hat es super gefallen. Wichtig ist, man sollte Englisch grob verstehen und sich verständigen können. Ohne gehts leider nur sehr schwer, obwohl es eine deutsche Reiseleitung und alles auf Deutsch in der Menüauswahl gibt. Als Deutscher sollte man sich auf das typische Amerikanische (Beispiel Frühstück) einlassen, dann wird es rundum gelungen und eine super schöne Reise mit tollen Erfahrungen. Das internationale Publikum aus vielen Ländern macht den Urlaub sehr spannend und abwechslungsreich. Es waren durchweg alle super freundlich und total offen beim Aufeinander zugehen, kennenlernen und feiern, egal woher man kam.

Kontakt

Ihr seid neugierig geworden und wollt auch einmal so eine tolle Reise an Bord der Norwegian Cruise Line erleben, dann meldet Euch gerne bei mir. Ich informiere Euch gerne im Voraus gut über die verschiedenen Tarife und das Konzept an Bord.
 Und natürlich gilt auch weiterhin, bei Fragen und zur Buchung rund um das Thema Kreuzfahrten, egal mit welcher Reederei, meldet Euch gern bei mir.
Ich freue mich von Euch hören!!
Euer Kreuzfahrt-Profi
Folgt mir gern unter

Alle Fotos: Markus Deml

NCL Prima, das Atrium
Imposanter Mittelpunkt des Schiffes
NCL Prima, Balkonkabine
Balkonkabinen, sehr geräumig und edel
NCL Prima, Bad Balkonkabine
Die Bäder sind ebenfalls geräumig und stilvoll eingerichtet
NCL Prima, Infinity Pool
Einer der Infinity Pools auf der Norwegian Prima, perfekte Aussicht
NCL Prima, Kartbahn
Den KArtspaß braucht man nicht unbedingt, aber Spaß macht es trotzdem
Cocktail auf der Norwegian Prima
Es gibt mehr Cocktails, als auf der Karte stehen und sie sind alle lecker
Selbst Pommes werden stilvoll serviert
mmmmmhhhhh!
Sport mit Aussicht, da trainiert man gern mal das leckere Essen ab