Suchbegriff eintragen

Kreuzfahrt mit der Norwegian Jade

Kreuzfahrt mit der Norwegian Jade

Teilen
Photo by Reiseuhu on Unsplash

Eine Seefahrt kann lustig sein, eine Seefahrt ist vor allem schön und hilft einem vom Alltag abzuschalten. Unser Chef Steinebach hat schon viele Schiffe getestet, war aber noch nie mit Norwegian Cruise Lines unterwegs. Die Schiffe mit der auffälligen Bug-Bemalung fallen auf und sind manch einem vielleicht schon ein Begriff. Ab 2021 sind sie verstärkt im europäischen Raum unterwegs und überraschen mit einem sehr attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis. An Bord gibt man sich leger in gehobener Club-Atmosphäre – man muss also keinen Schrankkoffer voll Abendgarderobe mit an Bord nehmen, wie es bei einigen klassischen Reedereien gewünscht ist.

Nun hat Achim die Gelegenheit einer Kurzkreuzfahrt mit der Norwegian Jade genutzt, um sich selbst ein Bild zu machen und berichtet uns hier seine Eindrücke und gibt Empfehlungen.

Stippvisite auf der Norwegian Jade – Erfahrungsbericht

Die Reederei Norwegian Cruise Lines aus Miami nimmt, wie so viele andere auch, so langsam ihre Schiffe nach dem langen Lockdown in Betrieb. Das erste Schiff war die NCL JADE, die nun um die griechischen Inseln schippert.

Zur Comeback Kreuzfahrt konnte ich mit vier amondis teilnehmen. Es ging in Athen los, nach Heraklion/Kreta und über Rhodos wieder zurück.

Wir kommen zurück in ein neues Leben. Die Reederei bietet allen Geimpften die Chance eine unbeschwerte Kreuzfahrt zu unternehmen.

Der erste Eindruck der Jade im Hafen von Piräus war, das sie sehr klein aussah, was aber wohl ein Trugschluss war. Die Jade hat 14 Decks und kann 2.500 Passagiere beherbergen. Die Jade bietet keine Attraktionen wie viele anderen Schiffe. Sie verfügt auch über kein Kletter- oder Rutschenparadies und ist daher für Kinder nicht unbedingt zu empfehlen.

Ich denke, das Schiff ist mehr für Erwachsene konzipiert. Das Buffetrestaurant wird (noch) nicht so wie ursprünglich gedacht genutzt, das Essen dort  war wirklich sehr gut. Auch die à la Carte Restaurants boten einen perfekten Service und sind eine absolut gute Alternative zu dem Buffetrestaurant.

Daneben gibt es noch einige Spezialitätenrestaurants, wovon das Steakhaus und das brasilianische Restaurant einfach spitze sind.

Aktuell bietet NCL für nur 99 ,- € pro Person zusätzlich ein All In Paket namens “Free at Sea” an. Man kann aus 5 Varianten zu diesem Preis 2 auswählen. Zum Beispiel sind dann Markengetränke bis 15 USD komplett inklusive oder man kann im Spezialitätenrestaurant essen usw. Das sollte man unbedingt abschließen, da die regulären Preise an Bord die für Verzehr außerhalb der Vollpension gelten, für meinen Geschmack überhöht sind.

Die Jade wurde 2005 auf der Meyer Werft in Papenburg gebaut und 2017 komplett restauriert.

Das Schiff ist für internationale Gäste gedacht und das sollte man bei der Beratung bedenken, ganz ohne Englischkenntnisse wird man hier nicht so gut zurechtkommen. Wie auf allen anderen amerikanischen Schiffen, wird dem Glückspiel und dem Juwelier großen Platz eingeräumt. Was aber wieder für die Gäste von Vorteil ist, die sich lieber in die Sonne legen wollen. Hier bekommt man immer noch eine Liege, da die meisten am klimatisierten Roulettetisch sitzen.

Auch wer die überschaubaren Schiffe mag ist hier gut aufgehoben, wir hatten uns nicht einmal verlaufen.

Alles in allem hat es mir gut gefallen, das Essen war wirklich sehr gut, man konnte eine entspannte Reise genießen.

Tags:

Das könnte Ihnen auch gefallen