Suchbegriff eintragen

Inseln – gute Reiseziele in Coronazeiten

Inseln – gute Reiseziele in Coronazeiten

Teilen
Teneriffa 2021, Fotos Kamphaus (14) 2

Ob Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura oder Kuba: In Pandemiezeiten scheinen Inseln ein gutes Reiseziel zu sein, lassen sie sich im Notfall besser abriegeln und lässt sich hier die Einreise besser kontrollieren als bei einem Binnenland. Unsere Reiseberater wie Stefanie Kamphaus von www.deinreisebuero.com, die diese Destinationen in der letzten Zeit ausgetestet haben, fühlen sich auf den Inseln jedenfalls sicher und lassen sich auf die neue Art zu Reisen ein. Ohne Party, dafür mit viel Natur und Entspannung.

“Wer eine Quarantäne in Kauf nehmen kann, sollte jetzt verreisen”

18.04.2021 Stefanie Kamphaus, www.deinreisebuero.com

Wir sind zurück aus Teneriffa, in fünftägiger häuslicher Quarantäne. Diese nehmen wir sehr gerne in Kauf, nach einem so schönen entspannten Urlaub.

Einreise, Ausreise – problemlos und professionell

Nach Beantragung des QR-Code, negativem PCR-Test und Temperatur-Messung am Flughafen TFS war eine unproblematische Einreise möglich. Der Flug war zu circa 75 % belegt. Mietwagen Übernahme am Flughafen auch ohne Probleme möglich. Im Hotel Iberostar Grand El Mirador angekommen noch einmal Temperatur messen und nach online Checkin im Vorfeld wurden wir von Tiziana, der Assistentin des Managers, super freundlichen in Empfang genommen und auf unser Zimmer gebracht.

Vor dem Rückflug haben wir den PCR-Test im Hotel machen können, der auch günstiger war als die meisten anderen Anbieter auf der Insel. Dann noch Einreise-Anmeldung ausgefüllt und der Rückflug war auch wieder unproblematisch mit ca. 60% Auslastung.

Ein traumhaftes Hotel mit überschaubarer Gästezahl

Das Hotel hatte jetzt ein Jahr geschlossen und war seit zwei Wochen wieder geöffnet. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich 36 Gäste im Hotel. Tendenz zum Ende der Woche steigend. Es können ca. 280 Gäste untergebracht werden.

Hohe Hygienestandards

Welche Hygienekonzepte und welche Einrichtung angeboten werden, können auf der jeweiligen Internetseite von Iberostar genaustens nach gelesen werden, und werden hervorragend umgesetzt. Vor jeder Toilette, jedem Fahrstuhl, jedem Restaurant gibt es Hygienespender, Tische, Stühle und Liegen alles entsprechend weit auseinander gestellt und das Personal grundsätzlich mit Masken unterwegs. Zu betonen ist auch noch, wie unglaublich freundlich und zuvorkommend das komplette Personal ist. Und das immer, wie wir von Stammkunden erfahren haben.
Buffet wird morgens angeboten, man sucht sich aus, was man möchte und die Kellner legen es auf den Teller. Abends gibt es zur Zeit nur à la carte.
Mit der Iberostar App kann man hervorragend verschiedene Angebote wie z. B. Spa-Anwendungen buchen.

Teneriffa punktet mit Bewegungsfreiheit und ist gefühlt sicherer, als Deutschland

Auf Teneriffa ist die Bewegungsfreiheit kaum eingeschränkt. Vieles hat wieder geöffnet oder ist im Begriff dies zu tun. Wir haben uns unterwegs, was Corona angeht, deutlich sicherer gefühlt als oftmals in Deutschland.

Fazit: Wer eine Quarantäne in Kauf nehmen kann sollte jetzt verreisen. Es ist sicherer und entspannter, als in Deutschland in einen Supermarkt zu gehen 😉

Alle Fotos by Stefanie Kamphaus

Teneriffa Hotel
Teneriffa, Hotel

Next Up